Scheibe

zurück    2018

Eine Reise nach Berlin

Berlin. Nach längerer Unterbrechung wurde vom Schützenverein wieder eine mehrtägige Fahrt angeboten. Vorbereitung und Organisation lag in den bewährten Händen von Heinrich Bühmann. Am 21. März ging die Reise los. Erste Station in der Hauptstadt war die Niedersächsische Landesvertretung. Die Niedersachsen teilen sich ein Gebäude mit der Landesvertretung Schleswig-Holstein. Die Reisegesellschaft bekam einen interessanten Vortrag über die Aufgaben dieser Behörde. Anschließend ging es zum Hotel „Leonardo“ im Herzen Berlins, direkt gegenüber des Friedrichstraßen-Bahnhofs. Hier wurden die Zimmer bezogen, danach gab es eine „Comedy-Stadtrundfahrt“ durch Berlin, die allen viel Spaß gemacht hat. Abendessen im Traditionsrestaurant „Nolle“, danach klang der Abend an der einen oder anderen Theke gemütlich aus. Am nächsten  Morgen waren die Steinhuder zu einer Führung im Bundesverteidigungsministerium angemeldet. Beeindruckend waren vor allem die – leider notwendigen – Sicherheitsmaßnahmen, um überhaupt in das Ministerium, das im historischen Bendler-Block untergebracht ist, hereingelassen zu werden. Auch hier hörten die Reisenden wieder einen interessanten Vortrag, anschließend ging es zur großen Stadtrundfahrt, einschließlich Currywurst-Halt am Ex-Kanzler-Schröders Lieblingsimbiss. Dritter Tag: Besuch des Bundestages. Die Sicherheitsmaßnahmen waren genauso streng wie am Tag vorher. Zunächst im Paul-Löbe-Haus (hier sind auch die Abgeordneten-Büros untergebracht) Mittagessen, direkt am Spreebogen. Nach einem Treffen mit unserer Bundestagsabgeordneten Caren Marks dann der Gang in den Reichstag – erneute Sicherheitskontrolle – und einige Verhaltensmaßregeln – Handys aus, kein Papierrascheln, keine Fotos, keine Zwischenrufe -.  Dann durften alle auf der Besuchertribüne des Bundestags Platz nehmen, um eine Plenarsitzung live zu verfolgen. Nach so viel Politik wurde es abends sehr entspannt. Beim Quatsch-Commedie-Club im Friedrichstadt-Palast gab es viel zu lachen. Am Samstag nahmen die meisten Reiseteilnehmer an einer Spreefahrt teil und sahen sich Berlin-Mitte und das Regierungsviertel vom Wasser aus an, einige waren aber auch anderweitig unterwegs. Abends besuchten dann alle zusammen den Fernsehturm auf dem Alexanderplatz, genossen die grandiose Aussicht über die Riesenstadt und ein gutes Abendessen. Nach einer Lichter-Stadtrundfahrt endete auch dieser Tag. Am Sonntag ging es dann nach einer Stadtrundfahrt und Besichtigung in Potsdam nach Hause. Es waren interessante, abwechslungsreiche, teilweise spannende Tage in Berlin.

Foto: Parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks mit der Gruppe des Schützenvereins Steinhude

 

Herrenzug hatte Versammlung

Bei der Zughauptversammlung des Herrenzuges konnte der Zugführer Joachim Kattree 37 Zugmitglieder und Gäste begrüßen.

Das Protokoll der Zughauptversammlung 2017 wurde vorgelesen und von den Zugaktivitäten des letzten Jahres berichtet.

Der nächste Punkt war eine angestrebte Änderung im Rhythmus der Wahlen, um von jährlichen Neuwahlen des gesamten Zugvorstandes wegzukommen. Diese Änderung wurde mit Mehrheit angenommen.

Weitere Punkte waren die Wahlen zum Zugvorstand. Hierbei wurde Joachim Kattree für den Posten des Zugführers mit Mehrheit, Jörg Raatz als stellvertretender Zugführer, Sven Arnold als 2. stellvertretender  Zugführer und Henrik Raatz als Schrift- und Protokollführer einstimmig für je ein bzw. zwei Jahre gewählt.

Über die Beisitzer wurde in geheimer Wahl abgestimmt. Die meisten Stimmen bekamen Marc Domke, Dirk Pickert, Stefan Schünemann, Jörg Fitjer und Jens Altenhof.

Über die nächsten Zugveranstaltungen und Termine 2018 wurde informiert.

Beim Thema Wagenbau zum Schützenfest 2018 konnten sich die Anwesenden auf ein Thema einigen, dieses wird aber erst kurz vor Schützenfest bekanntgegeben.

 

Zugmeister in der Jugendabteilung

Die Jugendlichen haben bei ihrer Weihnachtsfeier auch ihre Zugmeister ausgeschossen.

Siegerin in der Disziplin Luftpistole wurde Madeleine Hettlage mit 25 Ring vor Catharina Wohland mit 21 Ring und Lea Pohl mit 12 Ring.

Beim Luftgewehrschießen siegte Emily Bandt mit 28 Ring/Teiler 38 vor Lea Pohl, ebenfalls 28 Ring/Teiler 246 und Catharina Wohland mit 24 Ring.

Das Schießen mit dem Lichtpunktgewehr gewann Laura Meuter mit 25 Ring, Zweite wurde Mia Jäger mit 22 Ring, Dritter Mike Fürstenberger mit 12 Ring.

OSTER- UND ZUGMEISTERSCHIESSEN DES HERRENZUGES

Das traditionelle Oster- und Zugmeisterschiessen des Herrenzuges findet in diesem Jahr am Samstag, 24. März im Schützenheim statt. Beginn ist 15 Uhr, das Ende der Scheibenausgabe 17.45 Uhr. Das Spiegeleieressen mit Schinken satt beginnt um ca. 19 Uhr, anschließend folgt die Siegerehrung und Preisverteilung. Alle Vereinsmitglieder mit Familie und auch Gäste sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Jeder Teilnehmer am Ostereierschiessen kann schon jetzt eine Ration Eier für sich einkalkulieren. Für interessante Überraschungen im Rahmen der Preisverteilung ist gesorgt, zusätzliche Sonderpreise werden vergeben.

Für Schüler und Jugendliche von 6 bis 11 Jahren ist ein gesonderter Wettbewerb mit dem Lichtpunktgewehr ausgeschrieben. Das Zugmeisterschiessen wird nur in der Disziplin Luftgewehr Auflage ausgeschossen. Die drei Erstplatzierten beim Zugmeisterschießen werden mit Orden ausgezeichnet.

GENERALVERSAMMLUNG DER SCHÜTZEN

Die Generalversammlung des Schützenvereins Steinhude findet am 17. März um 20 Uhr im Schützenheim, Fuhrenweg 18 statt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Berichte des Vorstandes, der Abteilungen, der Züge, der Kasse, der Revision, Wahlen und Ehrungen. Der Vorsitzende Stephan Meuter bittet um rege Beteiligung.

DAMENZUG HAT VERSAMMLUNG

Steinhude. Die Zugversammlung der Damen des Schützenvereins Steinhude findet am Montag, 29. Januar, um 19 Uhr, im Schützenheim statt. Die Zugführerin Sabine Nienhaus lädt hierzu recht herzlich alle Zugmitglieder ein.

Versammlung des Herrenzuges

Die Versammlung des Herrenzuges findet am Samstag, 27. Januar 2018, um 19 Uhr im Schützenheim statt.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Bericht des Zugvorstandes und Neuwahlen. Es ist auch ein Imbiss eingeplant.

Der Zugvorstand bittet um rege Beteiligung.

 

demnächst mehr....               

 

nach oben